Materialuntersuchungen im Bestand

Zentrum für Materialkunde von Kulturgut

Dipl.-Ing. Antje Rinne

Aufgewachsen in Rinteln an der Weser.

1987-1993

Studium der Steine und Erden an der Technischen Universität Clausthal,
Abschluss als Dipl.-Ing. Steine und Erden

1993-1996

Materialprüfanstalt für das Bauwesen, Braunschweig
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im BMFT-Forschungsprojekt zur Erhaltung Historischer Bausubstanz,
Schwerpunkt: Konsolidierung von historischem Mauerwerk, Mörtel, Naturstein, Ziegel
Tätigkeit in der Lehre (Baustoffkunde)

1997-1998

Institut für Gebäude- und Solartechnik, TU Braunschweig
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im BMFT-Forschungsprojekt zur Erhaltung Historischer Bausubstanz,
Schwerpunkt: Bauphysikalische und klimatologische Einflüsse auf historische Bausubstanz

seit 1998

Freiberufliche Tätigkeit als Gutachterin für Materialfragen bei der Erhaltung historischer Bauten:

Sachverständigenbüro Rinne, Schäden an Gebäuden & Bauinstandsetzung
Fachgebiete: Historisches Mauerwerk, Mörtel, Naturstein, Ziegel, Beton, Bauchemie

seit 01.07.2013

Geschäftsführende Gesellschafterin der MIB & ZMK Verwaltungs-GmbH
Kommanditistin in der MIB & ZMK GmbH & Co. KG

Weiterbildungen / Schulungen / Seminare

1993-2002

Zweitstudium an der Technischen Universität Carolo Wilhelmina Braunschweig
Geschichte (Hauptfach), Kunstgeschichte (Nebenfach)
Hochschuldidaktik an der TU Braunschweig

02. - 27.02.1998

Nachweis der Erweiterten betontechnologischen Kenntnisse (E-Schein),
Ausbildungsbeirat Beton beim Deutschen Beton-Verein e.V.
Veranstalter und Ort: Bauberatung Zement, Stuttgart

03.05.2007

Fachseminar „Dialog Handwerk und Denkmalpflege“
Veranstalter und Ort: Propstei Johannesberg GmbH, Fortbildung in
Denkmalpflege und Altbauerneuerung, Fulda

08.03.2013

Fachtagung „WTA-Kolloquium Mauerwerk im Bestand
Veranstalter und Ort: Wissenschaftlich-Technische Arbeitsgemeinschaft für
Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege e.V., Braunschweig

06.06.2013

Fachtagung „Abschlusskolloquium Betonrestaurierung Kuh und Pferd Hall (Saale)“
Veranstalter und Ort: Institut für Diagnostik und Konservierung an Denkmalen in
Sachsen und Sachsen-Anhalt e.V., Halle

25.10.2013

7. Konservierungswissenschaftliches Kolloquium zum Thema „Historische Techniken und Rezepte“
Veranstalter und Ort: Forschungsinstitut für Archäometrie und Denkmalpflege – FIDA e.V., Potsdam

13.02.2014

Fachseminar „Innendämmung – Experten im Dialog“
Veranstalter und Ort: Verlagsgesellschaft Rudolf Müller GmbH & Co. KG, Köln

09. - 10.04.2014

Fachtagung „7. Mitteldeutscher Natursteintag“
Veranstalter und Ort: Geokompetenzzentrum Freiberg e.V., Leipzig

20.05.2014

Fachtagung "Schutz und Zierde – Kalk, Gips und Zement für Putze und Fugen an historischen Bauten“
Veranstalter und Ort: Institut für Steinkonservierung e.V., Wiesbaden

23. - 24.02.2015

Fachseminar „Denkmalgerechte Instandsetzung von Bauwerken aus Sichtbeton“
Propstei Johannesberg GmbH, Fortbildung in
Denkmalpflege und Altbauerneuerung, Fulda

26.03.2015

Fachtagung "5. Berliner Schimmelpilzkonferenz
Veranstalter und Ort: Verlagsgesellschaft Rudolf Müller GmbH & Co. KG, Berlin

16.03.2016

Softwareschulung "Digitale Kartierung mit metigo MAP"
Firmen-Tagesschulung der fokus GmbH Leipzig
Ort: Göttingen

06.10.2016

Fachtagung "Prüfen von Beton (im Bestand)"
Veranstaltung der InformationsZentrum Beton GmbH
Veranstalter und Ort: BAM Bundesanstalt für Materialforschung, Berlin

16.01. - 14.02.2017

Aktualisierung der Erweiterten betontechnologischen Kenntnisse
durch vollständige Teilnahme am Lehrgang,
Ausbildungsbeirat Beton beim Deutschen Beton- und Bautechnik-Verein e.V.
Veranstalter und Ort: Bauakademie Mellendorf

23.05.2017

Fachtagung "Die Erhaltung von Fassadenbekleidungen aus Naturstein an Baudenkmalen“
Veranstalter und Ort: Institut für Steinkonservierung e.V., Mainz

06.11.2018

Tagesseminar "Abdichtung in der Praxis und vor Gericht"
Veranstalter und Ort: Bundesanzeiger Verlag GmbH, Köln

19. - 20.03.2019

Sachverständigenfortbildung „Bau-Forensik-Workshop“
Veranstalter und Ort: Leibniz-Universität Hannover

sowie fortlaufend Besuch von Fachtagungen, Seminaren und Fachmessen (u.a. denkmal Leipzig - Europäische Leitmesse für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung)

Arbeitsgebiete

Zerstörungsfreie und zerstörungsarme In-situ-Untersuchungen am Baubestand mit den Material-Schwerpunkten Naturstein, Ziegel, Mauer- und Verfugmörtel, Putz, Beton, Metall.

Untersuchungen an Materialproben aus dem Bestand zur Klassifizierung der Materialien und zur Ableitung der Kennwerte von Ersatzmaterialien.

Beratung zur Bauwerkserhaltung bei Fragen der Instandsetzungsplanung:

Aufzeigen von Schadensphänomenen, Zustandsbewertung, Instandsetzungsempfehlungen unter Berücksichtigung von Alterungs- / Verwitterungssituationen, schädigenden zurückliegenden Instandsetzungsmaßnahmen, chemisch-mineralogischer Verträglichkeit, mechanisch-hygrischer Verträglichkeit, Feuchte- und Salz-Problematik.

Untersuchung bauzeitlicher Mörtel- und Betonrezepturen mit der Zielsetzung der Ergänzung und Restaurierung.

Tätigkeit als Dozentin und Vortragstätigkeit:

Diverse Fachvorträge sowie:

2017

Architektenkammer Niedersachsen in Kooperation mit dem Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege NLD: Lehrgang Nr. 1217-10 "Energieberater für Baudenkmale und sonstige besonders erhaltenswerte Bausubstanz im Sinne de § 24 EnEV"

seit 2016

Denkmalakademie der Deutschen Stiftung Denkmalschutz

2000 - 2008

Lehraufträge an der Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen,
Fachbereich Architektur, Fachbereich Bauingenieurwesen
Betreuung von Diplomarbeiten

seit 1998

Werkakademie für Gestaltung im Handwerk in Hannover
Handwerkskammer Hannover
Grundlehrgang für Restauratoren im Handwerk

seit 1998

beim Bildungszentrum für das Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk in Königslutter

1996 – 2004

Zentrum für Handwerk und Denkmalpflege in Fulda
(jetzt: Propstei  Johannesberg - Fortbildung in Denkmalpflege und Altbauerneuerung)

Projektarbeiten:

2014 - 2017

DBU-Projekt „Entwicklung und modellhafte Anwendung von Konservierungsstrategien zum Erhalt anthropogen geschädigter Schieferwandbehänge am Beispiel der Fassade des Mönchehauses in Goslar“

2001 bis 2003

Im Rahmen des DBU-Projektes Az 16953
„Erhaltung romanischer Granitquader und Portale in Schleswig-Holstein“ Laborarbeiten und wissenschaftliche Betreuung zur Entwicklung einer objektspezifischen Steinergänzungsmasse

In 2001

Im Rahmen des Leonardo-Projektes  „Stoneduca – Ökologische Aspekte in der Steinkonservierung“ Erarbeitung von Materialien für die Aus- und Weiterbildung von Steinmetzen

Mitgliedschaften (Auswahl)

seit 1993    Verein von Freunden der TU Clausthal
seit 1997    Ingenieurkammer Niedersachsen
seit 1997    Braunschweigischer Geschichtsverein
seit 1998    Verein Deutscher Betoningenieure VDB
seit 1998    Norddeutsches Zentrum für Materialkunde von Kulturgut ZMK e.V.
seit 2017    Netzwerk Baukultur Niedersachsen e.V.